Wie man mit Kryptowährungen ein passives Einkommen generiert

1*ktaEN8JIQYNp1giWl5W_tA-2

Wenn Menschen davon hören, dass man Geld mit Kryptowährungen verdient, stellen sie sich im ersten Moment jemanden vor, der wie ein verrückter Daytrading betreibt oder sich ständig in neue ICOs einkauft. Allerdings gibt es eine Vielzahl an Wegen, die es dir ermöglichen, ein Einkommen aus Kryptowährungen zu generieren, ohne viel Zeit und Energie aufzuwenden.

Diese Methoden reichen von semi-passiven, welche wenig Zeit in Anspruch nehmen, zu komplett passiven, für die du überhaupt keine Zeit aufwenden musst. In diesem Blog präsentiere ich dir einige dieser Methoden, du kannst dann entscheiden, welche besser zu dir passt.

Passive Methoden

Staking

Blockchains, die bei ihrer Konsensfindung auf Proof-of-Stake vertrauen (mehr dazu in meinem Blog zum Thema Konsens Algorithmen) ermöglichen es dir, Belohnungen für das reine Halten von Coins zu verdienen. Im Austausch dafür, dass du das Netzwerk “sicherst” und deine Coins “lockst” (können nicht verkauft oder getradet werden) erhält du einen Teil der Mininggebühren. Es gibt eine Menge PoS Coins, mit unterschiedlichsten Anforderungen und Belohnungssystemen. Hier findest du eine ausführliche Liste aller PoS Coins und ihrer spezifischen Besonderheiten. Eine Sonderform des PoS ist der DPoS, der Delegated-Proof-of-Stake, bei dem Teilnehmer des Netzwerks eine Gruppe von Delegierten wählt, anstatt selbst zu staken. Die Belohnungen bei DPoS Projekten, wie Ark und Lisk sind in der Regel etwas höher.

Die Höhe des Investments, das benötigt wird, um am PoS teilzunehmen und für Belohnungen zugelassen zu werden, variiert zwischen den einzelnen Coins. Bei einigen ist die Bereitstellung einer Node erforderlich, also einem Netzwerknoten (Server), welcher kontinuierlich online bleibt. Andere Coins hingegen brauchen lediglich eine Desktopwallet, wie bspw. Ark.

Eine Liste der besten Cryptowährungen für passives Einkommen findest du hier: https://medium.com/%40HabichtJonathan/die-9-besten-kryptow%C3%A4hrungen-f%C3%BCr-passives-einkommen-f3691f169077

Exchange Coins

Einige Exchanges wie Binance, Kucoin oder COSS haben eigene Token, die es dir ermöglichen, einen kleinen Anteil an den Gebühren, die die Exchange für Trades und Abhebungen erhebt, für dich zu beanspruchen. In der Regel wird ein kleiner Prozentsatz der eingenommenen Gebühren an die Token Holder ausgeschüttet. Die Höhe dieser Dividende richtet sich nach der Anzahl der Token, die du besitzt. Wirklich konsistent ist diese Methode des passiven Einkommens jedoch nicht, denn die Höhe der Dividenden kann stark schwanken, da eine hohe Abhängigkeit zum Handelsvolumen der Exchange besteht. Gelingt es dir jedoch, eine große Menge an

Exchange Coins zu erwerben, bevor die Exchange ein relevantes Handelsvolumen erreicht, winken ordentliche Renditen. Bedenke aber immer, dass diese Entwicklung in beide Richtungen gehen kann, nimmt das Volumen der Exchange ab, verlierst du möglicherweise Geld, in Form des Tokenwertes aber auch in der Höhe der Dividenden.

Dividenden Coins

Einige Coins generieren Dividenden in Form anderer Coins, die als Belohnung für das Halten der originalen Kryptowährung ausgegeben werden. Die wohl prominentesten Beispiele sind NEO und VeChain. Das Halten von NEO generiert Gas und VeChain wird in Zukunft THOR an seine Nutzer ausschütten. In der Regel wird jeder Einheit des originalen Coins eine festgelegte Menge des neuen Coins zugeordnet. Diese neuen Coins werden meist dazu verwendet, Gebühren innerhalb des Netzwerks zu bezahlen, wobei die originalen Coins als Equity verwendet werden.

Die Rendite bei dieser Methode ist meist relativ gering (ca. 3% bei NEO ́s Gas), allerdings erfordert sie keine Arbeit, außer dem Halten des originalen Coins und stellt somit einen sehr passiven, wenig riskanten Weg zur Generierung von Einkommen dar.

Semi Passive Methoden

Airdrops

Airdrops sind das Gegenstück zu kostenlosen Probierhäppchen an der Supermarkt Käsetheke. Blockchain Startups, die gerade anfangen, etwas Traktion in ihr Netzwerk zu bekommen, verschenken kleine Mengen ihrer Token an neue Nutzer, in der Hoffnung, somit ihr Projekt bekannt zu machen. In der Regel verlangen sie im Gegenzug lediglich einige kleine Social Media Aufgaben, wie das Teilnehmen an einer Telegram Gruppe oder das Teilen eines Tweets. Üblicherweise ist der Wert der Tokens, die während eines Airdrops ausgegeben werden, relativ gering ($10 ist meist das absolute Maximum), wenn du jedoch geduldig bist und ein gutes Projekt gewählt hast, kann sich daraus ein beachtlicher Wert entwicklen. Ebenfalls sind die Aufgaben in der Regel sehr schnell erledigt, was es dir erlaubt, innerhalb kürzester Zeit, an einer Vielzahl an Airdrops teilzunehmen. Ich empfehle hierzu, eine neuen Email Adresse und separate Telegram und Twitter Accounts für dieses Zweck zu erstellen.

Referrals

Viele Websites, darunter auch populäre Exchanges wie Binance und Coinbase haben Empfehlungsprogramme, die dich dafür belohnen, wenn du ihnen neue Nutzer vermittelst. Diese Methode macht allerdings nur Sinn, wenn du bereits ein breites Publikum bzw. eine große Anzahl an Followern auf deinen Kanälen hast. Üblicherweise werden die Belohnungen in Form von Coins ausgezahlt, die auf der Exchange gehandelt werden. Coinbase zahlt einen festen Betrag an Bitcoin, auf Binance

hingegen wird dir ein Prozentsatz der Gebühren gutgeschrieben, die die von dir angeworbene Person bei ihren Trades bezahlt, meist in Form von BNB, dem Binance Coin.

Das Thema Mining lasse ich in diesem Blog einmal außen vor, da der Umfang den Rahmen sprengen würde und ich derzeit das direkte Investment in einen Coin bevorzuge, aber auch hierzu wird in Zukunft ein Beitrag erscheinen.

Was ist deine favorisierte Methode, wenn es um passives Einkommen geht, lasse mir einen Kommentar da oder schreibe mir auf Twitter.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑