Erfolgreiches ICO Marketing in 7 Schritten

Bildschirmfoto 2018-06-26 um 10.11.122017 war das Jahr der ICOs (Initial Coin Offerings). Über $5,6 Mrd. haben Startups im vergangenen Jahr durch ICOs eingesammelt, bei 435 erfolgreichen ICO Projekten ergibt das einen Durchschnitt von $12,7 Mio. pro Finanzierungsrunde und Startup. Dennoch gibt es eine Vielzahl von gescheiterten ICOs, dabei meine ich nicht die Projekte, die Geld eingesammelt haben und dann im Laufe ihres ersten Jahres den Betrieb einstellen mussten, ich meine damit Projekte, die es nicht geschafft haben, den vorher festgelegten Soft Cap, mit ihrem ICO zu erreichen.

 
Das zeigt, dass es mittlerweile immer schwieriger wird, einen erfolgreichen ICO abzuschließen und Gründer das Thema mit einer gesteigerten Ernsthaftigkeit und Professionalität angehen müssen. Die wachsendende Anzahl an Blockchainstartups, bei einer weniger schnell wachsenden Anzahl an neuen Investoren, sorgt dafür, dass Startups sich nicht nur durch eine klare und vielversprechende Vision von der Konkurrenz absetzten müssen, sondern diese Vision auch so effektiv wie möglich vermarkten müssen. Somit steigt nicht nur der Kapitalbedarf für die Entwicklung eines funktionierenden Prototypen des Endprodukts, sondern auch das Marketingbudget, denn der Erfolg richtet sich danach, ob es dem Projekt gelingt, sich einer breiten Masse an potentiellen Nutzern und Unterstützern vorzustellen und sie zu überzeugen.

 
Ein erfolgreicher ICO erfordert daher einen wohl überlegten, facettenreichen Marketingansatz, der die limitierten Ressourcen optimal einsetzt und bewährte Maßnahmen mit Out-Of-The-Box Ideen verbindet. In diesem Artikel schauen wir uns die wichtigsten Schritte zur Erstellung eines Marketingplans für deinen ICO an.

1. Website

Deine Website ist in vielen Fällen der erste Berührungspunkt zwischen deinem Projekt und einem potentiellen Investor. Sie ist dein Aushängeschild und steht für alles, was dein Startup, deine Vision und dein Team verkörpert. Gute Performance (kurze Ladezeiten), Ordnung, Struktur und ansprechendes Design sind Grundvoraussetzungen. Layout, Inhalte und Nutzerfreundlichkeit sind weitere entscheidende Faktoren. Dies werden hin und wieder von einigen Projekten vernachlässigt.

 
Die Website wird, gerade in Hinblick auf den ICO, einen zentralen Punkt deiner Marketingstrategie darstellen. Das Stichwort ist Conversion. Wie wir Nutzer auf deine Website bekommen, schauen wir uns gleich noch an. Bei der Website an sich, geht es allerdings darum, Interessenten in Investoren zu verwandeln!!
Alle notwendigen Informationen, die deine ICO Website enthalten sollte:

  • Information über die Rahmenbedingungen zum Investment: Wann, Wie, Wieviel, sowie etwaige Bonusprogramme.
  • Team, mit Erfahrungen und Background, dazu gehören auch Adviser.
  • Das Whitepaper mit einer klaren Vision
  • Eine realistische und hinreichend detaillierte Roadmap und Meilensteine.

Wichtig ist bei allen Punkten vor allem Ehrlichkeit und das Vermeiden von falschen Versprechungen. Des weiteren solltest du einen eindeutigen und prägnanten Call-To-Action auf deiner Seite einfügen, welcher Interessenten dazu verführt, sich auf einer Whitelist (eine Liste von „Exklusiven“ Investoren) einzutragen oder an einem Pre-Sale teilzunehmen.

 
Ein kurzes (1-3 min) Erklärvideo auf der Website kann zu einem wichtigen Faktor werden. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und ein kurzes, leicht verständliches und positives Video gibt einem potentiellen Investor innerhalb kürzester Zeit einen Überblick über das, was er von dem Projekt erwarten kann. Ähnlich verhält es sich mit einem „Onepager“ als Zusammenfassung der ausführlichen Inhalte des Whitepapers. Ich schaue mir selbst eine Vielzahl von ICOs an und diese beiden Punkte sorgen immer für einen positiven ersten Eindruck, ich bin mir sicher, ich bin nicht der einzige Investor, dem es so geht.

Die beste Strategie:
Wende dich hierbei am besten an einen erfahrenen Freelancer, der einige Referenzen vorweisen kann und deine Anforderungen bezüglich Design und Struktur der Website erfüllt.

2. ICO Listing

Die Veröffentlichung deines ICOs auf bekannten ICO Listing Websites kann für große Reichweite in der richtigen Zielgruppe sorgen. Es gibt einige kostenlose Websites, die meisten Seiten hingegen verlangen eine Gebühr für die Veröffentlichung von ICOs:

Eine zweite Möglichkeit sind ICO Ratingagenturen. Diese erstellen spezielle Reports über die Attraktivität deines ICOs für Investoren.

Die beste Strategie:
Die beste Strategie ist es, deinen ICO auf einer der günstigen Listing Seiten zu platzieren (Coinschedule). Zusätzlich solltest du ein (im Bestfall sogar mehrere) Ratings durchführen lassen. Die Sinnhaftigkeit von Ratingagenturen ist ein separates Thema, Fakt ist jedoch, Menschen haben gerne die Bestätigung von anderen Menschen, vor allem, wenn sie Geld in etwas investieren. Auf der anderen Seite bieten diese Ratings die Möglichkeit, Schwachstellen im Whitepaper im gesamten Projekt aufzudecken und aus einer neuen Perspektive zu bewerten. Nutze ebenfalls alle kostenlosen ICO Listing Websites.

3. Social Media – Community Management

Social media Management und Crypto Communitys spielen eine große Rolle bei der Durchführung eines erfolgreichen ICOs. Weite Teile der gesamten Community verfügen über fundiertes Wissen und können nicht nur bei der Vermarktung deines ICOs als Multiplikator dienen, sondern auch mit Feedback und einem erweiterten Netzwerk unterstützen. Das Vertrauen dieser Menschen zu erlangen, sollte oberste Priorität haben. Wie sich ein ICO präsentiert, wie er mit seiner Community interagiert und wie transparent und offen er mit der Entwicklung des Projekts umgeht, entscheidet darüber, ob Vertrauen entstehen kann. Neben der Präsenz als Marke, bieten Soziale Netzwerke noch weitere Kanäle an, über die ein ICO kostenlos Bekanntheit erlangen kann.

1. Facebook Gruppen: Es gibt speziell auf ICOs, Crypto und Blockchain ausgerichtete Gruppen auf Facebook. Pass nur auf, dass deine Posts nicht als Spam gewertet werden, schaue dir an, wie innerhalb der Gruppen diskutiert wird und wie neue Projekte vorgeschlagen werden, passe dich dahingehend an. z.B.: https://www.facebook.com/groups/FASIS.GROUP/?fref=ts

 

2. Reddit: Es gibt eine Vielzahl von Subreddits, die sich um ICOs und Crypto drehen. Ebenfalls hast du die Möglichkeit, einen eigenen Subreddit zu erstellen, in dem nur Themen besprochen werden, die dein Projekt betreffen. Beispiel Gruppen: /r/ethtrader (~ 84,000 subscribers), /r/ icocrypto (~ 9,500 subscribers), /r/bancor (~ 2,600 readers.
3. Telegram: Telegram sollte auf keinen Fall ignoriert werden. Die Plattform stellt die nächste Generation von Community Aufbau und Messaging dar und hat in der Crypto und Blockchain Community einen hohen Stellenwert.

 
4. LinkedIn Gruppen: Ähnlich wie auf Facebook, gibt es auch hier einige sehr aktive Gruppen für den Austausch über Crypto Themen, wie diese hier:

https://www.linkedin.com/groups/4458579/profile

http://www.linkedin.com/groups/3763996/profile

https://www.linkedin.com/groups/3748522/profile

 
5. Spezialisierte Foren: Foren wie https://bitcointalk.org/ sind in der Cryptowelt weit verbreitet und bieten sich als geeigneter Ort für die Vermarktung deines ICOs an.
Beste Strategie: Kommunikation und der Aufbau einer Community sind unglaublich wichtig, vor allem in einem Markt in dem es von Scams wimmelt, spielen Vertrauen und Transparenz eine große Rolle. Es sollte eine Person in deinem Projekt geben, die aktiv mit dem Management der Community beschäftigt ist.

4. PR und Medien

Du hast nun eine Website erstellt und deinen ICO auf den relevanten Seiten gelistet, jetzt wird es Zeit, deine Reichweite durch PR Maßnahmen zu erweitern. Potentielle Investoren müssen von deinem ICO hören, er muss präsent sein, um ein breites Interesse anzuziehen. Für die Steigerung dieser medialen Präsenz, gibt es verschiedene Ansätze.
Pressemitteilungen sind ein bewährtes Mittel, wenn du Informationen über deinen ICO in die Öffentlichkeit bringen willst. Hierbei ist es jedoch nicht ganz einfach, an die großen Websites heranzukommen, wenn du keinen direkten Kontakt hast.

 

Eine Möglichkeit wäre das Outsourcen dieser Leistung an eine Agentur oder das Bezahlen einer Gebühr an die Website, um deine Pressemitteilung veröffentlicht zu bekommen. Beides sind nicht ganz kostengünstige Varianten, allerdings ist PR auch kein Aspekt, bei dem du sparen solltest.

 
Die Veröffentlichung von Artikeln auf populären Crypto News Webseiten sind ein weiterer Ansatz, um deinen ICO in der Öffentlichkeit zu positionieren. Einige dieser Newsoutlets veröffentlichen deinen Content sehr gerne kostenlos über ihre Kanäle, bei den Top Websites wirst du wahrscheinlich wieder etwas für eine Veröffentlichung bezahlen müssen.

Die beste Strategie:
Eine entscheidende Rolle spielt wieso oft die Content Qualität, bieten deine Beiträge einen wirklichen Mehrwert, werden sie sich schnell verbreitet und dein ICO bekommt die benötigte Aufmerksamkeit. Bist du und dein Team selbst in der Lage hochqualitativen Content zu produzieren oder sollte diese Aufgabe out gesourct werden?

5. Bezahlte Kampagnen

An dieser Stelle würdest du dir vielleicht wünschen, du hättest deinen ICO schon eher gestartet. Im Vergleich zu 2017 gibt es seit Anfang diesen Jahres einige Einschränkungen für bezahlte Kampagnen von ICOs und Crypto im Allgemeinen: Ein Verbot von bezahlter Werbung für Blockchain Projekte auf Facebook, Google und Twitter schränkt die Möglichkeiten auf diesem Marketingkanal stark ein.

 
Das Verbot an sich spiegelt die Volatilität und das hohe Risiko von ICO Investments wieder und soll das Marketing in diesem Bereich eindämmen. Die Nutzung von PPC (Pay-Per-Click Marketing) ist dadurch zum Glück nicht komplett unmöglich.

 
Spezialisierte Netzwerke wie https://cointraffic.io/ sorgen durch die Positionierung von
Werbung in relevanten Blogs, Foren, News Websites und anderen Plattformen für gezielten Traffic. Hier einige Infos und Links zu diesen Netzwerken:

Die beste Strategie:
Um nicht zu viel Geld zu verschwenden, solltest du dir bei diesem Punkt professionelle Unterstützung suchen. Du solltest die Ergebnisse der PPC Maßnahmen stehst im Blick behalten und ggf. optimieren. In den letzten Tagen vor und natürlich auch während des Sales solltest du die Maßnahmen hochfahren, um die Gruppe der impulsiveren Investoren auf dein Projekt aufmerksam zu machen.

6. Events

Crypto und Blockchain Events, sowie Messen und andere Veranstaltungen, finden wöchentlich überall auf der Welt statt. Die Teilnahme oder sogar das Sponsoring solcher Events ist eine großartige Gelegenheit, um mit potentiellen Partnern und Investoren ins Gespräch zu kommen und das Vertrauen der Community zu gewinnen oder zu stärken.
Ein positives Verhältnis von Kosten und Nutzen, die durch die Teilnahme oder das Ausrichten von Events entstehen, lassen sich durch Trail and Error Verfahren optimieren. Einige Veranstaltungen sind selbstverständlich erfolgversprechender als andere. Finde heraus, was für deinen ICO den größten Mehrwert bietet.

Die beste Strategie:
Baue bereits im Vorfeld Kontakte und Netzwerke auf und pflege diese online. Kurz vor dem Event solltest du dir dann einen genauen Plan machen, was du durch den Besuch der Veranstaltung erreichen willst, vereinbare dann (im Vorfeld) Termine mit deinen Kontakten. Vergiss auf keinen Fall den „follow up“nach dem Event, Finanzierungsrunden sind ein kontinuierlicher Prozess und benötigen Zeit.

7. Airdop und Bounty Programm

Eine der effektivsten Marketing Maßnahmen für ICOs sind Bounty Programme und Airdrops. Im Grunde sind Bounty Programme eine simple Erfindung: Potentielle Investoren und Nutzer einer Kryptowährung sollen durch ein Belohnungssystem angezogen werden. Dieses Belohnungssystem verlangt in der Regel das Erfüllen kleinerer Aufgaben, wie das Folgen auf Twitter, die Teilnahme an einer Telegram Gruppe oder das Einladen neuer Interessenten durch Refferal Links, und belohnt den Nutzer dafür mit kostenlosen Token. Dieser Prozess sorgt für einen ersten Berührungspunkt zwischen Investor und ICO auf dem dann spezielle pre- und post-ICO Angebote aufgebaut werden können.

 
Auch Airdrops stellen diese erste Verbindung zwischen Investor (Nutzer) und dem ICO dar. Das Konzept, eine bestimmte Anzahl an Token, kostenlos an Nutzer auszuschütten, haben bereits die überwiegende Mehrheit der neuen ICOs übernommen.

Die beste Strategie:
Wichtig ist hierbei vor allem die richtige Strategie: Ein erfolgreiches Airdop Programm erfordert Balance und Know-How. Wird zu wenig angeboten, sehen Investoren keinen Anreiz für den Token deines ICOs und werden das Projekt schnell aus den Augen verlieren. Bietest du zu viel an, könnte dein ICO auf den ersten Blick, schnell als Scam abgestempelt werden. Airdrops sind ein hervorragender Weg um Interesse zu generieren, wenn das Angebot stimm und richtig kommuniziert wird.

Bildschirmfoto 2018-06-25 um 13.39.52

4 Quick Tips Für deinen ICO

1.Storytelling
Du hast ein Produkt und nun soll die ganze Welt davon erfahren. Sorge dafür, dass die Geschichte zu deinem ICO interessant, fesselnd und verständlich ist. Bringe Menschen dazu, deine Vision zu verstehen und in deine Mission zu Investieren.
2. Kenne dein Publikum
Wir leben dank des Internets zwar in einer global vernetzten Welt, trotzdem fokussiert sich erfolgreiches Marketing immer auf einen bestimmten Markt, um die besten und kosteneffizientesten Resultate zu erzielen.
3. Transparenz
Ein Mangel an Transparenz wirkt, besonders in einem Markt, in dem viele Scams unterwegs sind, zunächst abschreckend auf neue Investoren. Menschen wollen genau wissen, worein sie ihr Geld investieren. Kommunikation und Offenheit ist hier das A&O.
4. Halte dich an die Regeln
Compliance ist das dominante Thema für ICOs in 2018. Neue Regeln und Vorschriften werden eingeführt und diskutiert. Da wir uns in einigen Ländern noch in rechtlichen Grauzonen bewegen und viel Ungewissheit herrscht, bietet es sich an, von Anfang an auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Hol dir die Aufmerksamkeit, die dein ICO verdient!

ICOs sind innerhalb kürzester Zeit zu einer Multi Milliarden Dollar Industrie geworden und wächst weiter. Immer mehr junge Unternehmen setzen auf ICOs anstatt auf traditionelles Venture Capital. Der Wettbewerb steig also und es wird umso wichtiger, dass dein Token heraussticht und die Aufmerksamkeit der richtigen Personen bekommt. Denk immer daran: Du hast nur eine Chance auf einen positiven ersten Eindruck.

 

Video

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑