Bitcoin ETF – Startet jetzt die Rally?

Bildschirmfoto 2018-07-16 um 15.47.46

Im Zusammenhang mit der Entscheidung darüber, ob ein kryptobasierter Exchange Traded Fund (ETF) in den USA auf den Markt kommen wird, spekulieren Experten weiter über den Markt und sein Potenzial. Ein verwalteter Investmentfonds, der auf Bitcoin basiert, stellt für Anleger eine weniger riskante und für traditionelle, institutionelle Investoren eine gewohnte Investment-Option dar.

Die Ankündigung von Futures hatte 2017 zu einer Rallye bis auf das vorläufige Allzeithoch von fast $20.000 geführt.

In letzter Zeit haben sich die Prognosen bezüglich der zweiten Jahreshälfte 2018 gehäuft. Die meisten sind sich einig, dass eine erneute Rallye nur durch ein wichtiges Ereignis ausgelöst werden kann. Viele dieser Prognosen sehen Bitcoin bei $60.000 bis $65.000 also eine Verzehnfachung des derzeitigen Preises.

Aber warum spielen ETFs eine so große Rolle für den Kryptomarkt?

Der Markt hat derzeit eine Marktkapitalisierung von $240 Milliarden und der Preis für einen Bitcoin liegt bei $6500. Zu Zeiten des Allzeithochs lag der Preis für einen Bitcoin bei knapp $20.000 und die Marktkapitalisierung bei gut $800 Milliarden. Auf Basis dieser Zahlen lässt sich nun eine einfache Rechnung darüber aufstellen, dass wir um einen Preis von $65.000 pro Bitcoin zu erzielen, eine Marktkapitalisierung von etwa $3 Billionen benötigen. Wird dieses Geld aus den Taschen der derzeitigen Investoren stammen? Höchstwahrscheinlich nicht, was bedeutet, dass wir einen neuen Strom an frischem Kapital benötigen und ein Weg, um neue Investoren in den Markt zu bekommen, wäre ein Bitcoin ETF. Dieser ermöglicht es Tradern, Bitcoin durch einen einzelnen Click in ihrem Brokerage Account zu kaufen oder zu verkaufen. Dies senkt Hürden und verschafft einer breiteren Masse Zugang zu einem neuen Markt, allerdings mit einem Werkzeug, das ihnen bereits bekannt ist, dem ETF.

 

Warum der Bitcoin ETF bisher noch nicht genehmigt wurde?

Bei jedem Versuch, die Genehmigung für einen Bitcoin ETF zu bekommen, hatte die SEC (Securities and Exchange Commission) 2 große Bedenken, welche bisher immer zu einer Ablehnung geführt haben:

1. Der Mangel an Regulierungen, vor allem in Japan und Süd Korea, zwei der weltweit größten Märkte für Kryptowährungen. Japan und Süd Korea haben dieses Problem allerdings mittlerweile erkannt und dem „Wilden Westen“ für Spekulanten neue Regeln auferlegt. Somit ist die erste Hürde für eine Genehmigung beseitig.

2. Ein weiteres Argument, gegen einen Bitcoin ETF war lange Zeit die Sorge der SEC bezüglichHackerangriffen, verloren gegangeenen Privatekeys oder andere Ereignisse, die zu einem Verlust von Geld führen könnten. Aus diesem Grund hat die CBOE (LINK) angekündigt, alle Investoren ausreichend zu versichern und somit für Absicherung im Falle von bspw. Diebstahl zu sorgen. Damit ist auch die zweite Hürde theoretisch beseitigt, der Ball liegt nun bei der SEC.

Ich glaube, dass, wenn die Erfüllung dieser zwei Bedingungen tatsächlich der Grund für eine Ablehnung war, werden wir im nächsten Schritt eine Zustimmung sehen. Diese könnte den Bitcoinpreis tatsächlich auf ein neues Allzeithoch befördern, ob dieses tatsächlich bei $60.000 oder $65.000 liegt, bezweifle ich derzeit allerdings noch.

Was ist deine Meinung zum ETF?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑